Wärmepumpen

 

Die Wärmepumpe arbeitet im Prinzip wie ein Kühlschrank; gleiche ausgereifte und zuverlässige Technik, nur umgekehrter Nutzen. In einem geschlossen Kreislauf wird ein umweltverträgliches Kältemittel nacheinander verdampft. Der durch diesen Vorgang steigende Druck führt dazu, dass auch die Temperatur des Kältemittels steigt. Auf diese Weise entstehen hohe, zum Heizen geeignete Temperaturen, die z. B. an die Fußbodenheizung abgegeben werden können. Die Wärmequellen können Luft, Wasser oder das Erdreich sein. Die am meisten verwendeten Quellen sind die Luft und die sogenannte Sole. Beides wird in unseren Bereichen eingebaut, wobei es bei der einen oder anderen Sache in der Umsetzung schon Probleme geben kann.